bb_2

Neue Mitbewohnerinnen in der Baldurstraße

Erstellt am 9. April 2015 · Veröffentlicht in Aktuelles

Wenige Tage, nachdem die Hochbeete im Garten der Baldurstraße aufgestellt waren, fanden die Bienen von Bioland-Imkerin Kristin Mansmann  ein neues Zuhause: Früh am Morgen brachte sie zwei Völker in den Garten der Baldurstraße und stellte sie dort mit ihrem Imkerkollegen Peter Niedersteiner auf. Eine Gruppe von Hausbewohnern betrachtete die neuen Mitbewohnerinnen im Garten neugierig und stellte erste Fragen zur Bienenhaltung.

Der Kleinbus, mit dem die Bienen in die Baldurstraße transportiert wurden, kam an diesem Tag zu einem weiteren Einsatz: Das Substrat für die Hochbeete musste in die Baldurstraße gebracht werden. Zunächst wurde Strauchschnitt und Häcksel von der Firma Schernthaner abgeholt und in den Hochbeeten verteilt. Anschließend wurden verschiedene Erdsubstrate beim Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM)  in Freimann abgeholt und schichtweise in die Hochbeete gefüllt. Eine anstrengende Arbeit, die sich aber gelohnt hat: Beim nächsten Projekttermin wurde das erste Hochbeet bepflanzt!

1-bienenbeuten-aufstellen-SL

Sigrun (li.) und Kristin (re.) befüllen Säcke mit Häcksel für die unteren Schichten der Hochbeete.

Alle helfen mit: Zuerst werden die Hochbeete mit Strauchschnitt und Häckselmaterial befüllt.

Ein Bewohner der Baldurstraße verteilt Häcksel auf den Strauchschnitt.

Säcke über Säcke: Sigrun und Peter befüllen die Hochbeete mit Erden.

Säcke über Säcke: Sigrun und Peter befüllen die Hochbeete mit Erden.

Die Helfergruppe begutachtet zufrieden ihr Werk.

Geschafft! Die Bienen sind in die Baldurstraße eingezogen und fliegen fleißig ein und aus, die Hochbeete sind fertig zum Bepflanzen.

Geschafft! Die Bienen sind in die Baldurstraße eingezogen und fliegen fleißig ein und aus, die Hochbeete sind fertig zum Bepflanzen.