Stadtimkerei.

Imkern in der Stadt ist modern!

Imkern in der Stadt ist gerade ein Mega-Trend. Immer mehr Menschen interessieren sich für Bienen. Dieses Interesse steht in einem Zusammenhang mit unserer Ernährung und der Art, wie wir unsere Lebensmittel produzieren. Früher gab es fast auf jedem Bauernhof Bienen. Mit der Spezialisierung der Landwirtschaft und dem veränderten Zeitmanagement der Bauern sind die Bienen auf vielen Höfen verschwunden.

Imkern mitten in München

In den letzten Jahren hat die Stadtbevölkerung die Bienen entdeckt. Sie sind vom Land und von den Stadträndern direkt ins Zentrum der Städte gezogen. Auf Dächern, Hinterhöfen, Balkonen und in Gartenprojekten mitten in der Stadt werden die Bienen gehalten – oftmals von recht jungen Imkerinnen und Imkern. Den Bienen geht es gut dabei. Die Stadt bietet ihnen einen reich gedeckten Tisch vom Frühjahr bis zum Herbst. Ein wärmeres Klima und weniger Gifte, die ausgebracht werden, sorgen für gesunde Bienenvölker. Eine reiche Honigernte ist der Lohn für die Stadtimker.

Honig frisch aus der Wabe

Wer sich selbst als Imker in der Stadt versuchen möchte, finder HIER hilfreiche Kontaktadressen. Im übrigen können Sie Stadthonig bedenkenlos konsumieren. Warum erfahren Sie HIER.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *