05-fertige-pflanzenstecker

Pflanzensteckbriefe basteln, Kräuter pflanzen, erste Ausaat

Erstellt am 1. Mai 2015 · Veröffentlicht in Aktuelles

Vierter Aktionstag in der Flüchtlingsunterkunft Baldurstraße: Eigentlich war geplant, dass sich die Imkerin mit den Flüchtlingen um die Bienen kümmert. Doch daraus wurde leider nichts: Es war kalt, nur neun Grad „warm“, und es regnete unaufhörlich. Kein Wetter zum Imkern!

Da blieb also nur das Gärtnern. Wer von den Flüchtlingen würde Lust haben, im Regen an den Beeten zu stehen und in der nassen Erde etwas zu pflanzen? Wir waren sehr überrascht, dass nach und nach immer mehr Interessierte kamen – sogar Flüchtlinge, die gar nicht in der Baldurstraße wohnen und extra bei dem Treffen dabei sein wollten!

Der Gärtnertermin war gut gewählt: Inzwischen sind die Kräuter, die wir beim letzten Mal mit den Flüchtlingen gepflanzt haben, gut eingewachsen. Auch der Salat und die Kohlrabi gedeihen. Nun war es Zeit, die übrigen Hochbeete zu bepflanzen und Kräuter und Gemüse auszusäen.

Pflanzensteckbriefe basteln

Doch wie heißen die angepflanzten Kräuter und Gemüse? Wie werden sie verwendet? Was wurde wo ausgesät? Die Lösung mit Fotos von den Pflanzen und ein paar erläuternden Tipps zur Verwendung.

Wir haben vorab Kräuter und Gemüse fotografiert und daraus einen Pflanzensteckbrief mit Tipps zur Verwendung der Pflanze zusammengestellt. Die einzelnen Steckbriefe wurden auf Papier ausgedruckt. Alles Weitere wurde mit den Flüchtlingen in der Baldurstraße vor Ort gestaltet.

  • Zuerst schnitten die Kinder die Pflanzensteckbriefe aus.
  • Dann wurden die Pflanzensteckbriefe laminiert.
  • Die laminierten Steckbriefe, je zwei auf jeder Folie, wurden erneut ausgeschnitten.
  • Damit man die Pflanzensteckbriefe in die Beete stecken kann, wurde an jedem Steckbrief ein Hölzchen befestigt.

01-pflanzenstecker-beschriften

02-pflanzenstecker-laminieren

03-pflanzenstecker-ausschneiden

04-pflanzenstecker-basteln

Herr Muradi hatte in den vergangenen Wochen bereits in eigener Regie in einem der beiden noch unbepflanzten Hochbeete Kräuter angesät. Bei unserem Treffen nutzte er die Gelegenheit und stellte selbst Schilder für „seine“ Pflanzen her.

Mit Schirm, Pflanzensteckbriefen, Samentütchen und Pflanzkellen ging es anschließend zu den Hochbeeten: Zuerst wurden die Pflanzenschilder den Pflanzen im ersten Beet zugeordnet und in die Erde gesteckt.

Dann begannen wir mit dem zweiten Beet: Die Flüchtlinge pflanzten weitere Kräuter, Petersilie, Schnittlauch und Rucola. Die neu gepflanzten Kräuter wurden mit den selbst gebastelten Pflanzsteckbriefen markiert.

Gemüse aussäen und Pflanzenstecker platzieren

Dann war Aussäen angesagt. Während die Petersilie flächig ausgesät wurde, wurden für die Karotten und Radieschen Saatrillen gezogen. Dann streuten zwei Mädchen Samen und bedeckten die Samen mit ein wenig Erde. Zuletzt steckten sie noch die Pflanzenschilder für Radieschen und Karotten ein, fertig. Das Gießen konnte man sich an diesem Tag sparen – es regnete die ganze Zeit!

11-petersilie-aussaat-2

07-pflanzenstecker-platzieren